Lorem ipsum dolor amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Baker

Follow Us:

SO UNTERSTÜTZT NEORESCUE DIE MEDIZIN

  • Die Lifebox ist ein umgebungsluftunabhängiges Rettungselement
  • Bestmöglicher Schutz für Säuglinge während eines Notfalls
  • Lifebox kann im Notfall durch Laien eingesetzt werden – die Rettung sollte durch die Rettungskräfte erfolgen
  • Grosse Zeitersparnis, da die Säuglinge für die Rettung nicht entkabelt werden müssen
  • Medizinische Überwachung ist jederzeit sichergestellt
  • Lifebox ist bei Feuer, Rauch, Gas- und Chemie-Unfällen, Explosionen, Erdbeben und Überschwemmungen einsetzbar

Darum braucht es unsere Lifebox®

Was passiert bei einem Brand oder chemischen Notfall?

Eigentlich sind Spitäler und Kliniken für das Wohl und die Genesung der Patienten da. Zugleich müssen die Mitarbeitenden auch die Sicherheit ihrer Patienten gewährleisten können. Doch was passiert im Fall eines Brandes, bei einem chemischen oder biologischen Notfall oder einem ähnlichen Ereignis? Wie genau sich die Mitarbeitenden der Klinik oder des Spitals in solchen Notfällen zu verhalten haben, lernen sie an internen Schulungen und Notfallübungen. Beides kommt jedoch im Alltag oftmals zu kurz. Oder können Sie mit gutem Gewissen sagen, dass alle Mitarbeitenden Ihrer Klinik oder Ihres Spitals wissen, wie sie sich in einer solchen Extremsituation zu verhalten haben?

Eine Pflegerin kümmert sich um einen Säugling. Die Mutter steht daneben.
Eine Pflegerin rettet einen Säugling im Brandfall mit einem Schutztuch

Wie retten Sie Säuglinge?

Selbst wenn das der Fall ist, bleibt ein Problem bestehen, das keine Schulung, keine Notfallübung und keine Evakuationsstrategie lösen kann: Wie retten Sie Säuglinge im Notfall? Stellen Sie sich vor, in Ihrem Spital oder in Ihrer Klinik bricht ein Brand aus und Säuglinge befinden sich in der Gefahrenzone. Was geschieht dann? Atemschutzmasken und Fluchthauben sind für die Rettung nicht geeignet. Sie schützen Säuglinge weder vor giftigen Gasen noch vor Rauch. Die Säuglinge lediglich in der Brandschutzjacke zu retten, ist ebenfalls fatal. Insbesondere deshalb, weil die Einsatzwege der Rettungskräfte für die Geburtsabteilungen und Neonatologiestationen, die sich oftmals in höheren Etagen befinden, sehr lang sind. In einem solchen Notfall sind Säuglinge ihrem Schicksal also hilflos ausgeliefert. Bis jetzt.

Unsere einzigartige Notfall-Rettungsbox

Produktfoto der Lifebox double von NeoRescue

Einfach, schnell und sicher. Mit unseren Lifeboxen können Sie Säuglinge im Notfall retten. Dank dem Überdrucksystem sind die Säuglinge ideal geschützt und die Überwachung ist permanent gewährleistet, da die Monitore in der Box mitgeführt werden können.

Profitieren Sie von unserer Expertise

Persönlich, kompetent und erfahren. Wir bilden Ihre Mitarbeitenden für die korrekte Anwendung der Lifeboxen aus, bieten Input Veranstaltungen und Evakuationsberatungen an und unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung von Einsatzübungen.

Ein Mitarbeiter von NeoRescue präsentiert während einer Produktschulung die Funktionsweise der Lifebox
Produktschulung

Um sicherzustellen, dass die Lifeboxen im Notfall korrekt eingesetzt wird, bieten wir Schulungen für Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen an.

Das NeoRescue Team bietet Input Veranstaltungen zum Thema Sicherheit und Rettung an
Input Veranstaltung

In unserer Input Veranstaltung liefern wir Ihnen wertvolle Informationen und Tipps für die praktische Umsetzung aus den Bereichen Sicherheit, Brandschutz und Evakuation.

Das NeoRescue Team bietet Evakuationsberatungen an
Evakuationsberatung

Wir unterstützen Spitäler und Kliniken bei der Evakuationsplanung und der Bewältigung des gesamten Ereignisses von der Alarmierung bis zur Wiederaufnahme des Alltagsbetriebs.

Das NeoRescue Team bietet Einsatzübungen an
Einsatzübungen

Wir planen und organisieren Einsatzübungen inklusive Nachbesprechung und Risikoanalyse. Auf Wunsch auch in Kooperation mit Feuerwehren oder ähnlichen Institutionen.

Publikationen über NeoRescue

Unser Unternehmen und unsere Dienstleistungen stossen auf grosses Interesse. Eine kleine Auswahl der Artikel, die über uns veröffentlicht wurden, finden Sie hier zum Nachlesen.

Zwei Pflegerinnen laden einen Säugling mit Monitor in die Lifebox
Innovativer Lebensretter für Babys

Erschienen im Magazin «Arbeitswelt Aargau»

Zwei Feuerwehrleute laden einen Säugling in die Lifebox ein
Wie retten Sie Säuglinge im Notfall?

Erschienen im Magazin «Öffentliche Sicherheit Österreich»

Zwei Feuerwehrleute tragen die Lifebox die Treppe runter, dahinter folgt eine Pflegerin mit Fluchthaube
Rettung von Neugeborenen als Mission

Erschienen im Magazin des Hightech Zentrum Aargau

Das sagen die medizinischen Fachkräfte

«Da wir die Säuglinge nicht entkabeln müssen, um sie mit der «Lifebox» zu transportieren, sparen wir im Notfall sehr viel Zeit. Das kann am Ende den entscheidenden Unterschied ausmachen.»

Céline Gautier Stationsleiterin Neonatologie Kantonsspital Aarau

«Da die medizinische Überwachung in der «Lifebox» mittransportiert werden kann, ist die medizinische Sicherheit der Kinder für die Zeit der Evakuierung sichergestellt und wir können auch danach sehr genau nachverfolgen, wie es den Säuglingen während der Evakuierung ergangen ist. Das ist entscheidend für die Nachbetreuung.»

Prof. Dr. Henrik Köhler Chefarzt und Leiter KKJ Kantonsspital Aarau

«Die «Lifebox» ist eine ausgezeichnete, kostengünstige und medizinisch sinnvolle Lösung für die Evakuierung von früh- und neugeborenen Kindern.»

KD Dr. med. Philipp Meyer Chefarzt Neonatologie Kantonsspital Aarau

«Wir müssen uns nicht überlegen, ob wir eine Lifebox brauchen, sondern wie viele wir brauchen. Bis heute war uns die Herausforderung der Rettung von Säuglingen in einem Brandfall nicht bewusst. Jetzt wissen wir es und haben eine Lösung präsentiert bekommen. Wenn wir also jetzt nicht handeln, können wir aussuchen, mit wem wir die Zelle teilen möchten, wenn es zu einem Notfall kommt und wir nicht vorbereitet sind.»

Dr. Michael Foramitti Oberarzt LK Wienerneustadt